Home

2017: Frühjahrsfest mit Auktion

Mit dem eigenen Blut gemalt:
Nachruf auf Peter Gilles

2016: My way

Floating Piers:
Der Ausflug mit unserem Förderverein

Rabenschwarz in Bamberg:
Das Kunstprojekt unterwegs

2015: Das Haar in der Suppe –
Il pelo nell’uovo

2014: Die Geister, die ich rief –
Spiriti evocati

2013: Kangaroo –
non ti capisco

2012: Lust for Life

2011: Quergänger –
Solo i pesci morti seguono la corrente

2010: Il Sogno Segreto –
Der geheime Traum

2009: Paradies – der dreizehnte Gesang

2008: Tabula rasa

2007: Disgelo – Eisschmelze

2006: Humilitas – Mut und Demut

2005: Il Ponte del Diavolo –
Teufelsbrücke

2004: È bella la Bestia?

2003: Die Versuchung des heiligen Antonius

2002: Hic sunt Leones

„Hic sunt Leones!“

Mit diesen – durchaus ängstlichen – Worten wurden zu Zeiten des Römischen Reiches die Gebiete jenseits der Grenzen bezeichnet. In diesen unbekannten Gebieten lauerten Gefahren, drohtenTod und Verderben. Hier aber gab es auch das Neue und Unbekannte zu entdecken!

Was liegt näher, als diesen alten Ausspruch auf die Terra incognita aller Zeiten und Orte zu beziehen – auf das Unbekannte, das Unbewusste in uns allen?! Eine Herausforderung an die in diesem Jahr zur Teilnahme eingeladenen KünstlerInnen, auf die vorgefundene Situation der Insel, auf die jeweils neu zugeteilten Räume und die eigenen Reaktionen vor Ort zu achten und diese kreativ zu nutzen.

Die Isola Bella mit ihrem weltberühmten Barockschloß und dem anschließenden Park bildet den faszinierenden Hintergrund für das Kunstprojekt. Der Geist des Sees ist auch der Geist der Insel, den die eingeladenen Künstler jedes Jahr aufs Neue vor Ort und in ihrer Imagination mit Engagement und Vergnügen entdecken und gestalten.

Dr. Hartmut Kraft

Daten zur Ausstellung:

Ort:
Ristorante / Hotel Elvezia und weitere Gebäude auf der Isola Bella im Lago Maggiore (I)

Zeit:
6. Juli 2003 - 31. Oktober 2003, jeweils von 10h - 18h nach tel. Vereinbarung: (0039) 0323 - 30043 und 31515.

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:
Harald Fuchs (Deutschland) – Francesco Garbelli (Italien) – Peter Gilles (Deutschland) – Horst Gläsker (Deutschland) – Ferdinando Greco (Italien) – Yvonne Goulbier (Frankreich) – Birgit Kahle (Deutschland) – Karen Kuballa (Deutschland) – Ingeborg Lüscher (Deutschland) – Martin Noël (Deutschland) – Apostolos Palavrakis (Griechenland) – Antonio Riello (Italien) – Cinzia Ruggeri (Italien) – Klaus Schmitt (Deutschland)