Home

2017: Frühjahrsfest mit Auktion

Mit dem eigenen Blut gemalt:
Nachruf auf Peter Gilles

2016: My way

Floating Piers:
Der Ausflug mit unserem Förderverein

Rabenschwarz in Bamberg:
Das Kunstprojekt unterwegs

2015: Das Haar in der Suppe –
Il pelo nell’uovo

2014: Die Geister, die ich rief –
Spiriti evocati

2013: Kangaroo –
non ti capisco

2012: Lust for Life

2011: Quergänger –
Solo i pesci morti seguono la corrente

2010: Il Sogno Segreto –
Der geheime Traum

2009: Paradies – der dreizehnte Gesang

2008: Tabula rasa

2007: Disgelo – Eisschmelze

2006: Humilitas – Mut und Demut

2005: Il Ponte del Diavolo
Teufelsbrücke

2004: È bella la Bestia?

2003: Die Versuchung des heiligen Antonius

2002: Hic sunt Leones

Lo Spirito del Lago – Reisevorschläge

Rund um unsere jährliche Ausstellung auf der Isola Bella/Stresa, Lago Maggiore organisieren wir für Sie 3- bis 5-Tagesreisen mit kulturellen und kulinarischen Höhepunkten am Lago Maggiore.

Wir bieten ein Spektrum von Kunst des Barock bis zu internationaler zeitgenössischer Kunst und Architektur.

Programmgestaltung

Standort ist Stresa am südlichen Lago Maggiore, internationaler Fremdenverkehrsort mit Hotels jeder Kategorie. Die Anreise ist möglich mit dem Flugzeug aus allen deutschen Großstädten nach Milano-Malpensa (Bustransfer nach Stresa ca. 40 min.), oder mit dem Zug von Deutschland direkt bis Stresa, oder mit dem Bus von Deutschland via Basel/Gotthard.

Beispiel für ein 3-Tages-Programm:

Anreisetag: Informationsabend in einem traditionellen piemontesischen Restaurant in Stresa.

1. Tag: Santa Caterina del Sasso und Borromäische Inseln

Vormittags Schiffsausflug (Linienschiff oder Taxiboot) nach Santa Caterina del Sasso.

Das Kloster Santa Caterina del Sasso Ballaro befindet sich in atemberaubender Lage auf einem Felsvorsprung über dem Lago Maggiore. Die Kapelle wurde im 13.Jhdt. vom Stifter Alberto Besozzi in Auftrag gegeben. Die Anlage besteht heute aus dem Südkloster, dem Konvent und der Kirche Santa Caterina.

Rückkehr nach Stresa. Am frühen Nachmittag Schiffsfahrt zu den borromäischen Inseln.

Die Isola Madre beherbergt einen der ältesten botanischen Gärten Italiens mit 2000 verschiedenen Pflanzenarten und eine Villa des 17.Jhdts. mit einer Sammlung antiker Marionetten.

Auf der Isola Superiore dei Pescatori befindet sich ein Dorf, das noch heute von Fischern bewohnt wird. Die Kirche St. Gandolfo schmückt ein Altar aus dem 12.Jhdt., der heute als Taufstein dient.

Die Isola Bella ist die berühmteste der borromäischen Inseln. Sie wird dominiert von einem Palast, dessen Anfänge auf das 16.Jhdt. zurückgehen, und einem außergewöhnlichen, in steinernen Terrassen angelegten Park. Dieser Park ist eines der bekanntesten Beispiele barocker Gartenkunst.

Anschließend Führung durch die aktuelle Ausstellung von „Lo Spirito del Lago” auf der Isola Bella.

„Lo Spirito del Lago” ist ein internationales Ausstellungsprojekt zeitgenössischer Kunst, gegründet 1997 von italienischen und deutschen Künstlern und Sammlern. Die Ausstellungen finden jährlich von Anfang Juli bis Ende Oktober statt. Um die jeweils 12 bis 15 Räume besichtigen zu können, die sich an verschiedenen Orten der Insel befinden, sollte ein Termin mit Führung vereinbart werden. Mehr Infos unter: www.spirito-del-lago.de

Zum Abschluß ein 4gängiges Abendmenu im Ristorante Elvezia auf der Isola Bella, das kreative piemontesische Küche der besonderen Art bietet.

Gegen 23.00 Taxibootfahrt zurück nach Stresa.

2. Tag: Lago d'Orta

Ausflug zum Lago d'Orta (40 km). Unterwegs Besichtigung des größten industriellen Architektur-Projektes von Aldo Rossi: Techno Parco Lago Maggiore.

In Orta San Giulio Besuch des Sacro Monte.

Der Sacro Monte von Orta liegt oberhalb des Ortes (Fußweg 20 min.). Dieser heilige Berg ist Franz von Assisi gewidmet und zeigt dessen Lebensstationen in 20 Kapellen mit 376 lebensgroßen Statuen, geschaffen zwischen dem 16. und 18. Jhdt.

Mittagspause in Orta San Giulio.

Anschließend Besuch der Isola San Giulio und Besichtigung der romanischen Kirche.

Die Isola San Giulio beherbergt eine romanische Basilika mit einer Apsis aus dem 9.Jhdt, Fresken von Gaudenzio Ferrari (15.Jhdt.) und einer mittelalterlichen Kanzel aus schwarzem Marmor (13.Jhdt.)

Auf der Rückfahrt Besuch der Stiftung Antonio Calderara.

Die „Fondazione Calderara” befindet sich im ehemaligen Wohnhaus des Künstlers in Ameno (oberhalb Orta San Giulio) und zeigt den Werdegang von den frühen bis zu den späten Arbeiten, des weiteren eine Sammlung von Werken seiner Freunde: Lucio Fontana, Arnaldo Pomodoro, Carlo Manzoni, Yves Klein, Max Bill, Hans Albers...

Abendessen in Stresa oder Umgebung.

3. Tag: Monte Verità und Brissago-Inseln

Morgens mit dem Tragflügelboot nach Ascona/Tessin. Besuch des Monte Verità.

Der „Berg der Wahrheit” oberhalb Asconas, wo sich seit Ende des 19. Jhdts. Philosophen, Künstler, Politiker und Freidenker ein Zentrum aufbauten, heute ein Museum umfangreichen Dokumentationen bis in die 50er Jahre. (Führung)

Besuch des Museums für zeitgenössische Kunst in Ascona (Führung).

Zwischenstop auf den Brissago-Inseln.

Eine der beiden Brissago-Inseln beherbergt einen großen botanischen Garten, entworfen um 1885 von der russischen Gräfin Antoinette de Saint-Léger.

Rückkehr mit dem Linienschiff nach Stresa. Abends Essen in einem piemontesischen Restaurant.


Ferner können wir Ihnen anbieten:

Programmpunkte zur Erweiterung oder alternativ

1. Besuch von Castelseprio, Angera und Arona (Tagesausflug)

In der Kirche Santa Maria Foris Portas befindet sich ein berühmter byzantinischer Freskenzyklus aus dem 6.-8.Jhdt.

Auf der Rückfahrt Besichtigung der Rocca di Angera im gleichnamigen Ort am Lago Maggiore und des Städtchens Arona mit der imposanten Statue des San Carlo Borromeo.

In Angera steht die Rocca Borromeo, eine Burg aus dem 12.-17.Jhdt, erbaut von den Visconti und den Borromeo. Museum mit wechselnden Ausstellungen.

In Arona Ruinen der ehemaligen Festung, in der 1538 Carlo Borromeo geboren wurde, der später Kardinal von Mailand wurde. Unweit des Ortes befindet sich die Statue des San Carlo, eine erstaunliche Konstruktion aus Kupfer von 1697 mit einer Gesamthöhe von 35 Metern.

Im Innern der Figur kann man über eine Treppe bis in den Kopf hinaufsteigen und durch die Augen der Statue den Blick auf den Lago Maggiore genießen.

2. Tessin: Monte Tamaro mit Botta-Kapelle (Tagesausflug)

Auf dem Monte Tamaro (ca.2000m) befindet sich eine Kapelle des Schweizer Stararchitekten Mario Botta. Im Inneren Ausmalungen des italienischen Transavantguardia-Künstlers Enzo Cucchi. (Seilbahn).

3. Sacro Monte di Varallo (Tagesausflug)

Dieser Sacro Monte ist der größte und älteste von Norditalien. Die über 100 Kapellen aus dem Barock sind auf einem Berg erbaut, der in spektakulärer Lage über dem Valsesia emporragt.

Von Stresa ca. 50 km.

4. Varese, Sacro Monte di Varese und Sammlung Panza (Tagesausflug)

Der Sacro Monte von Varese liegt an den Hängen des Campo dei Fiori oberhalb von Varese mit zahlreichen Kapellen des 17.Jhdts.

Die Villa Menafoglio Litta Panza in Varese enthält eine der größten Sammlungen zeitgenössischer Kunst in Norditalien mit Rauminstallationen z. B. von James Turrell, Maria Nordman, ...


Wir helfen Ihnen auch bei der Organisation, wenn Mitglieder Ihres Fördervereins den Lago Maggiore individuell entdecken möchten.

Kontakt:

Lo Spirito del Lago e.V.
Heideweg 57
D-50226 Frechen
E-Mail: lospirito@t-online.de
Birgit Kahle
Aachener Str. 1336
50859 Köln
E-Mail: lospirito@t-online.de